Pressemitteilung

Alexianer St. Hedwig Kliniken begehen zweifaches Jubiiläum

15.02.16, Berlin Hedwig Kliniken

Einladung zu Patientenveranstaltungen und zum “Tag der offenen Tür” im Jubiläumsjahr

 

Das Jahr 2016 ist für die zwei Krankenhäuser der Alexianer St. Hedwig Kliniken Berlin GmbH ein Jubiläumsjahr: Am 9. September feiert das Alexianer Krankenhaus Hedwigshöhe sein 75-jähriges Bestehen wohnortnaher Patientenbetreuung in Berlin Treptow-Köpenick und am 14. September können Mitarbeiter und Patienten des Alexianer St. Hedwig-Krankenhauses auf 170 Jahre bewegter Geschichte in der Gesundheitsversorgung in Berlin Mitte zurückblicken.

„Die Jubiläen nutzen wir gerne, um im Jahresverlauf bei verschiedenen Anlässen der beiden Krankenhäuser unsere Patienten und Interessierte an der Geschichte und erfolgreichen Entwicklung der St. Hedwig Kliniken teilhaben zu lassen“, stellt Alexander Grafe, Regionalgeschäftsführer der Alexianer St. Hedwig Kliniken Berlin GmbH, fest. „Denn vor allem unseren Patienten und deren Angehörigen danken wir zu diesem besonderen Anlass für das langjährig entgegengebrachte Vertrauen.“

Neben den Jubiläumsfeierlichkeiten im September starten schon ab Februar die ersten Aktivitäten im Rahmen der Jubiläen:

 

„170 Jahre St. Hedwig-Krankenhaus – Tradition mit Zukunft“

Unter diesem Leitspruch bieten die Kliniken und Fachbereiche im St. Hedwig-Krankenhaus monatlich stattfindende Informationsveranstaltungen zu Gesundheitsthemen an, bei denen Ärzte, Pflegekräfte, Therapeuten und Sozialarbeiter fach- und berufsgruppenübergreifend über Prävention, Diagnose und Therapiemöglichkeiten wie auch Nachsorge informieren.

Zur Auftaktveranstaltung des Darmkrebszentrums, am 17. Februar 2016 von 16.30 – 18.30 Uhr  sind alle Interessierten sehr herzlich eingeladen ins Kesselhaus des St. Hedwig-Krankenhauses, Große Hamburger Str. 5-11, 10115 Berlin.

Nach kurzen Informationen zur Geschichte des St. Hedwig-Krankenhauses erhalten Sie einen aktuellen Überblick über Vorsorge und Therapiemöglichkeiten von Darmerkrankungen. Im Anschluss an die Vorträge besteht die Möglichkeit, an einer Führung durch die Fachabteilung teilzunehmen.

Die weiteren Termine und Themen der monatlichen Informationsveranstaltungen im Jahr 2016 sind auf der Opens internal link in current windowInternetseite zum Herunterladen verfügbar.

 

„75 Jahre Krankenhaus Hedwigshöhe - modern, leistungsfähig und zugewandt"

So lautet das Motto des Alexianer Krankenhauses Hedwigshöhe, das im Jubiläumsjahr am Samstag, den 9. April 2016 in der Zeit von 10.30 - 16.00 Uhr am Höhensteig 1, in 12526 Berlin seine Türen öffnet.

In diesem Jahr steht der Tag der offenen Tür des Krankenhauses ganz im Zeichen des 75-jährigen Jubiläums. Besucher sind herzlich eingeladen und erhalten neben historischen Informationen, Einblicke hinter die Kulissen des Krankenhauses und der angeschlossenen medizinischen Versorgungszentren (MVZ).

Der Tag beginnt um 10.30 Uhr mit Musik und Meditation in der Kapelle. Die offizielle Begrüßung der Gäste mit dem Bezirksstadtrat von Treptow-Köpenick, Gernot Klemm, findet um 11.00 Uhr statt.

Danach können Interessierte verschiedene Fachbereiche besichtigen oder ihre Gesundheit checken lassen. Außerdem werden neben interessanten Fachvorträgen und Ständen rund um das Thema Gesundheit und Patientensicherheit, Führungen und Besichtigungen angeboten. Die  Jüngsten können selbst aktiv werden und zum Beispiel Röntgenbilder ihrer mitgebrachten Kuscheltiere analysieren. Musik und kulinarische Angebote sorgen für gute Unterhaltung.

Die Geschichte der Alexianer St. Hedwig Kliniken begann vor 170 Jahren. Mit dem St. Hedwig-Krankenhaus wurde auf Initiative der damals einzigen katholischen Kirchengemeinde, St. Hedwig, das erste katholische Krankenhaus in Berlin gegründet. 1846 wurde es von der Kongregation der Barmherzigen Schwestern vom hl. Karl Borromäus in Betrieb genommen, die bis heute im Haus präsent sind und den christlichen Geist des Hauses prägen. Berühmte Mediziner verliehen dem St. Hedwig-Krankenhaus überregional einen guten Ruf und  schrieben erfolgreich Medizingeschichte.

In Berlin Treptow Köpenick war am heutigen Standort des Krankenhauses Hedwigshöhe Ende August 1941 ein Lazarett eröffnet worden, in dem die Borromäerinnen die Pflege von Verwundeten übernahmen. Damit fand nach der ursprünglichen Nutzung der vom königlichen Gartenbaudirektor Max Buntzel (1850-1907) errichteten „Buntzel-Villa“- als Erholungsheim hier vor 75 Jahren erstmals Krankenpflege statt.

Die Alexianer St. Hedwig Kliniken haben sich medizinisch und baulich kontinuierlich weiterentwickelt. Der traditionsreiche Gebäudebestand wurde an beiden Standorten um Neubauten erweitert und modernisiert. Tradition verbunden mit fortschrittlicher Technik und Komfort bietet den Patienten sowohl im St. Hedwig-Krankenhaus als auch im Krankenhaus Hedwigshöhe ein angenehmes Ambiente. Angeschlossen sind darüber hinaus die Poliklinik für Innere Medizin und Radiologie, die MVZ Alexianer Labor GmbH und die MVZ St. Hedwig Kliniken Berlin GmbH. Insgesamt werden mehr als 1.700 Mitarbeiter beschäftigt, und jährlich über 140.000 Patienten stationär, teilstationär und ambulant versorgt. Die Alexianer St. Hedwig Kliniken Berlin betreiben aktuell 16 somatische Kliniken sowie zwei psychiatrische Kliniken, die den Versorgungsauftrag psychiatrisch erkrankter erwachsener Menschen für die Berliner Stadtbezirke Wedding, Tiergarten und Treptow-Köpenick sicherstellen.

"Unsere Ärzte, Pflegekräfte und Therapeuten verbinden modernste Medizin und verantwortungsvolle Pflege immer mit dem Anspruch, dass die Patienten Heilung und Linderung ihrer Beschwerden erfahren", betont Alexander Grafe. "Ebenso wichtig wie die kompetente Behandlung ist uns die menschliche Zuwendung zum Patienten: Wir wollen, dass sich unsere Patienten angenommen fühlen - und das selbstverständlich ganz unabhängig von deren persönlicher Weltanschauung. Mein Dank gilt in diesem Zusammenhang den Mitarbeitern der Alexianer St. Hedwig Kliniken, die durch ihr tägliches Engagement dafür Sorge tragen, dass uns Patienten, Angehörige und Kooperationspartner ihr Vertrauen schenken."

Die Alexianer St. Hedwig Kliniken Berlin GmbH gehört zur Unternehmensgruppe der Alexianer.

 

 

Nähere Informationen zu den Alexianern:
Die Alexianer sind ein Unternehmen der Gesundheits- und Sozialwirtschaft, in dem bundesweit rund 16.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt sind. Mit 800-jähriger Tradition betreiben die Alexianer Krankenhäuser, Einrichtungen der Senioren-, Eingliederungs- und Jugendhilfe, Gesundheitsförderungs- und Rehabilitationseinrichtungen, ambulante Versorgungs- und Pflegeeinrichtungen sowie Werkstätten für behinderte Menschen und Integrationsfirmen. Träger der Unternehmensgruppe ist die Stiftung der Alexianerbrüder.

Pressekontakt:

St. Hedwig Kliniken GmbH
Brigitte Jochum
Leiterin Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: (030) 67 41 - 25 40
Fax: (030) 67 41 - 25 06
E-Mail: b.jochum@alexianer.de

« zurück

Kontakt

Brigitte Jochum

Leiterin Unternehmenskommunikation
St. Hedwig Kliniken Berlin GmbH 

Tel.: (030) 67 41 - 25 40 und 23 11 - 25 51
Fax: (030) 67 41 - 25 06
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail