Verhaltenshinweise

 

Eine ambulante Operation in Narkose erfordert Ihre Mitarbeit. Helfen Sie mit, vermeidbare Zwischenfälle auszuschließen, indem Sie folgende Verhaltensweise beachten:

 

Vor der Anästhesie

 

  • Sie dürfen vor der Anästhesie 6 Stunden nichts mehr essen, 3 Stunden nicht mehr rauchen und 2 Stunden nichts mehr trinken. Am OP-Tag bis zu 2 Stunden vor Ihrem Termin im OP-Zentrum, sollten Sie nur klare Flüssigkeiten zu sich nehmen wie Tee, Kaffee ohne Milch oder Wasser.
  • Gesichts- oder Handcreme, Schminke, Nagellack, Lippenstift etc. nicht benutzen bzw. entfernen.
  • Wertgegenstände und Schmuck sollten zu Hause gelassen werden; für Verluste können wir keine Haftung übernehmen.
  • Kontaktlinsen, Brillen, Zahnteile (Zahnprothesen), künstliche Haarteile sowie andere Prothesen dürfen nicht mit in den OP genommen werden. Bringen Sie sich gegebenenfalls ein Gefäß zur Aufbewahrung mit.
  • Nehmen Sie am Morgen des Operationstages eine gründliche Körperreinigung vor. Ihre Kleidung sollte nicht beengend sein (z. B. Jogging-Kleidung).
  • Medikamente nehmen Sie wie mit der Anästhesistin besprochen, gegebenenfalls morgens mit einem kleinen Schluck Wasser ein.

 

Sie werden nach der Anästhesie im Aufwachraum von unserem Personal so lange betreut, bis Sie einen stabilen Zustand erreichthaben. Nach einiger Zeit können Sie bereits klare Flüssigkeiten trinken. Fühlen Sie sich nach der entsprechenden Überwachung wohl, werden Sie in Absprache nach Hause entlassen.

 

Nach der Anästhesie

 

  • Sie werden von uns nur in Begleitung einer Person oder mit einem Taxi (aber niemals alleine) nach Hause entlassen. Gern organisieren wir für Sie auch die Abholungen durch einen professionellen Krankentransport.
  • Sie dürfen nach der Narkose 24 Stunden lang nicht aktiv am Straßenverkehr teilnehmen, nicht an laufenden Maschinen arbeiten, keine wichtigen Entscheidungen treffen, keinen Alkohol trinken und Rauchen, keine Verträge unterschreiben usw.
  • Für diesen Zeitraum sollte zu Hause eine ständige Betreuung durch eine zuverlässige Person sichergestellt sein.
  • Sie sollten noch Ruhen und starke Anstrengungen vermeiden. Leichte Kost ist selbstverständlich wieder erlaubt.
  • Nehmen Sie bei Schmerzen die verordneten Medikamente in der vorgeschriebenen Dosierung und dem angegebenen zeitlichen Abstand ein.

 

Sollten zu Hause unerwartete Besonderheiten, wie beispielsweise starkes Erbrechen, starke Schmerzen oder Fieber über 39 Grad auftreten, sind wir unter der Rufnummer (030) 67 41 27 20 erreichbar. Notfalls wenden Sie sich an die nächste Klinik oder den ärztlichen Notdienst.

Weisen Sie bei einem etwaigen Anruf darauf hin, dass es sich um eine Anfrage im Zusammenhang mit einer ambulanten Anästhesie handelt!

Kontakt

Ambulantes OP-Zentrum am Krankenhaus Hedwigshöhe
Höhensteig 1
12526 Berlin

Tel. (030) 67 41 - 27 20
Fax (030) 67 41 - 27 29

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail

Informationen zur Anfahrt erhalten Sie Öffnet internen Link im aktuellen Fensterhier

Informieren Sie uns unverzüglich, falls sich Ihr Gesundheitszustand vor dem vereinbarten Termin verschlechtert (bspw. Fieber, Bronchitis oder Erkältung).