Alterstraumatologisches Zentrum

 

Das Alterstraumatologische Zentrum im Krankenhaus Hedwigshöhe ist auf die Versorgung verletzter älterer und mehrfach erkrankter Menschen spezialisiert.

Unter dem inhaltlichen Dach des Zentrums für Altersmedizin am Krankenhaus Hedwigshöhe bildet das alterstraumatologische Zentrum einen weiteren wichtigen Baustein bei der umfassenden Versorgung von körperlichen und seelischen Erkrankungen im Alter.

Mit der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädische Chirurgie sowie der Klinik für Innere Medizin und Geriatrie einschließlich Tagesklinik verfügt das Krankenhaus Hedwigshöhe über eine optimale Infrastruktur zur Versorgung älterer Menschen mit Frakturen und anderen Unfallfolgen. Ergänzt wird dieses Angebot durch die Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik mit ihrem Schwerpunkt Gerontopsychiatrie, die Klinik für Endoprothetik, die auf Wirbelsäulenbeschwerden spezialisierte Praxis im MVZ sowie die umfassenden Leistungen des Sozialdienstes.

Dies ermöglicht es uns, Patienten mit Altersfrakturen unter bestmöglicher Nutzung vorhandener Ressourcen zu behandeln und mit dem Ziel der Wiedererlangung größtmöglicher Eigenständigkeit zu rehabilitieren.

 

Um den Bedürfnissen geriatrischer Traumapatienten gerecht zu werden, müssen geriatrischer und unfallchirurgischer Sachverstand effizient zusammenfließen. Durch das abgestimmte Zusammenwirken von Unfallchirurgie und Geriatrie besitzt das Alterstraumatologische Zentrum (ATZ) eine besondere Kompetenz in der frühestmöglichen, vorausschauenden und interdisziplinären Wahrnehmung von Komplikationen und Risiken.

Das Alterstraumatologische Zentrum richtet sich nach den Leitgedanken, die die Öffnet externen Link in neuem Fensterwissenschaftlichen Fachgesellschaften und der Bundesverband Geriatrie formuliert haben.

 

Leistungsspektrum

  • Behandlung von Frakturen (Knochenbrüche) im Bereich der oberen und unteren Extremitäten, des Beckens und der Schulter bzw. des Schultergürtels
  • Rekonstruktive Chirurgie des Muskel- und Sehnenapparates der Extremitäten
  • Handchirurgie und Minimalosteosynthesen im Hand- und Fußbereich
  • Chirurgie der unfallbedingten Weichteilschäden
  • Chirurgie septisch-traumatologischer Komplikationen
  • Behandlung geschlossener Schädelverletzungen bei erhaltenem Bewusstsein und Wirbelsäulentraumen ohne Lähmungssymptomatik
  • Behandlung geschlossener Schädelverletzungen bei erhaltenem Bewusstsein und Wirbelsäulentraumen ohne Lähmungssymptomatik
  • Therapie chronisch degenerativer Wirbelsäulenerkrankungen mit chronischen Schmerzsyndromen
  • Behandlung septischer Fußerkrankungen bei diabetischen Fußsyndromen und pAVK
  • Kontinuierliche interdisziplinäre ärztliche Betreuung einschließlich Schmerztherapie nach internationalen wissenschaftlichen Standards
  • Aktivierende Pflege
  • Physiotherapie
  • Physikalische Therapie
  • Ergotherapie
  • Sprach- und Schlucktherapie (Logopädie)
  • Psychologische Einzel- und Gruppengespräche
  • Vermittlung von Entspannungstechniken und Methoden der Schmerzbewältigung
  • Neuropsychologische Diagnostik kognitiver Störungen und psychischer Erkrankungen, insbesondere Differenzialdiagnostik hinsichtlich Demenz, Delir und Depression
  • Psychologische Beratung und Schulung von Angehörigen
  • Opens internal link in current windowSozialarbeit
  • Opens internal link in current windowSeelsorge
  • Stationäre und teilstationäre (Tagesklinik) Behandlung

 

 

Kontakt

Chefarzt

Dr. med. Rainer Koch
Facharzt für Innere Medizin und Geriatrie,
Palliativmedizin

Chefarztsekretariat

Jessica Schmidt
Tel.: (030) 67 41 - 54 50
Fax: (030) 67 41 - 54 59
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail

Büro des Chefarztes:
Hauptgebäude, Erdgeschoss, Chefarztbereich, Raum 0135

Chefarzt

Dr. med. Thilo Sydow
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
Durchgangsarzt

Chefarztsekretariat

Tel.: (030) 67 41 - 50 20
Fax: (030) 67 41 - 50 29
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail

Büro des Chefarztes:
Hauptgebäude, Erdgeschoss, Chefarztbereich, Raum 0123

Zertifikat