Qualitätssiegel Krankenhaushygiene

Alexianer Krankenhaus Hedwigshöhe mit Qualitätssiegel zur Qualitätssicherung in der Krankenhaushygiene: Aktiv gegen gefährliche Krankenhauskeime durch vorbildliche Hygiene

Das Alexianer Krankenhaus Hedwigshöhe wurde im Januar 2017 offiziell das Qualitätssiegel zur Qualitätssicherung in der Krankenhaushygiene verliehen. 
Mit dem Qualitätssiegel wird dem Krankenhaus attestiert, dass es ein „aktives Krankenhaus im Netzwerk zur Prävention von nosokomialen Infektionen und Antibiotikaresistenzen in Berlin“ mit vorbildlicher Hygiene ist. 

Das Krankenhaus hat als eines der ersten Krankenhäuser in Berlin an dem Projekt des Berliner MRE (= Multirestente Erreger)-Netzwerkes teilgenommen. Ziel des berlinweiten Netzwerkes ist es, durch umfassende und effektive Hygienemaßnahmen die Ausbreitung von Antibiotikaresistenzen und Infektionen mit gefährlichen, multirestistenten Keimen wie MRSA (= Methicillin Resitenter Staphylococcus Aureus) zu verhindern. Das Siegel ist zwei Jahre gültig, danach muss es neu erworben werden.

Das Gesundheitsamt überprüft jährlich die Einhaltung der vorgegebenen Kriterien. Wichtige Kriterien sind zum Beispiel die ausreichende Zahl von Hygienefachkräften, die Untersuchung von Risikopatienten auf MRSA-Keime bereits bei der Aufnahme, die Messung häufig auftretender Infektionen sowie regelmäßige Präventions- und Schulungsmaßnahmen.

Das Alexianer Krankenhaus Hedwigshöhe überprüft laufend seine Hygienestandards, nimmt aktiv an der Aktion „Saubere Hände“ – der vom Bundesministerium für Gesundheit geförderten Kampagne zum Schutz vor Krankenhausinfektionen teil und ist aktiver Partner im Austausch des MRE-Netzwerkes Berlin.