Solidaritätskonzert „Musik kennt keine Grenzen“ am 27. Mai 2017 auf dem Gendarmenmarkt

Alexianer St. Hedwig Kliniken Berlin unterstützen im Rahmen des Kirchentages 2017 das Solidaritätskonzert „Musik kennt keine Grenzen“ am 27. Mai 2017 auf dem Gendarmenmarkt

 

Das Konzert „Musik kennt keine Grenzen“, setzt Zeichen für die Völkerverständigung. Mit der UNISONO-Sinfonie, die klassische europäische Musik mit Musiktraditionen von Flüchtlingsländern verknüpft, soll das Bewusstsein für die kulturelle Reichhaltigkeit, die geflüchtete Menschen nach Deutschland bringen, bestärkt werden.

Die UNISONO-Sinfonie des Komponisten Nicolas Ruegenberg – aufgeführt von den Berliner Symphonikern und Flüchtlingen, die auf Instrumenten ihrer Herkunftsländer musizieren – ist ein musikalischer Dialog auf Augenhöhe – und das durchaus wörtlich, denn geflüchtete Menschen waren im Kompositionsprozess beteiligt und sind dies auch bei der Aufführung, bei der sie das klassische Sinfonieorchester um arabische Instrumente erweitern. So kann gemeinsam ein Zeichen für Offenheit und Toleranz gesetzt werden.

Die Alexianer St. Hedwig Kliniken Berlin bieten mit ihren beiden Krankenhäusern, dem St. Hedwig-Krankenhaus in Berlin Mitte und dem Krankenhaus Hedwigshöhe in Berlin Treptow-Köpenick, medizinische Versorgung auf höchstem Niveau. Seit mehr als 170 Jahren gilt unsere Zuwendung armen, kranken und hilfsbedürftigen Menschen – und zwar unabhängig von deren Herkunft und Weltanschauung. Unserer langen Tradition als katholische Krankenhäuser und den Werten christlicher Nächstenliebe folgend, unterstützen wir sehr gerne das Solidaritätskonzert „Musik kennt keine Grenzen“, um unsere Verbundenheit mit geflüchteten Menschen zum Ausdruck zu bringen.

Das Konzert „Musik kennt keine Grenzen“ findet statt im Rahmen des Kirchentages am 27. Mai 2017 ab 19.00 Uhr auf dem Gendarmenmarkt in Berlin. Das Konzert ist offen für alle Interessierten.

Die GEMA-Einnahmen aus der UNISONO-Sinfonie werden vollumfänglich an die UNO-Flüchtlingshilfe gespendet, um auch in den Herkunftsländern die Lebensumstände zu verbessern. Weitere Informationen zum Solidaritätskonzert finden Sie Opens external link in new windowhier

Kontakt

Das Bild zeigt Brigitte Jochum, Mitarbeiterin Marketing und Öffentlichkeitsarbeit St. Hedwig Kliniken Berlin

 

Brigitte Jochum

Leiterin Unternehmenskommunikation

St. Hedwig Kliniken Berlin GmbH 

Tel.: (030) 67 41 - 25 40 oder (030) 23 11 - 25 51

Fax: (030) 67 41 - 25 09

E-Mail