Ambulantes Operieren


Ambulante Operationen sind diagnostische und therapeutische Eingriffe, für die keine stationäre Aufnahme im Krankenhaus notwendig ist. Vorteile von ambulanten Operationen sind die mögliche Frühmobilisation und das geringere Risiko von im Krankenhaus erworbenen Infektionen.

Auch wenn unsere Schwestern und Pfleger durch ihre freundliche Anteilnahme den Aufenthalt bei uns so angenehm wie möglich gestalten, ist doch jeder Patient gern wieder in seinen eigenen vier Wänden.

Ein weiterer Vorteil des ambulanten Operierens am Krankenhaus ist die Nähe des Krankenhauses selbst. Bei notwendigen Erweiterungen des Eingriffs oder bei sich anbahnenden Komplikationen können wir den Patienten ohne Zeitverzug weiter behandeln.

Auch die Schmerztherapie wird bei ambulanten Operationen wirkungsvoll und zufriedenstellend duchgeführt. Unsere Patienten werden durch erfahrenes Fachpersonal medizinisch und pflegerisch betreut.

In der Regel untersucht ein Arzt den Patienten in unserer vorstationären Sprechstunde körperlich und medizintechnisch. Je nach Untersuchungsergebnis wird der Patient in die Anästhesiesprechstunde eingeladen, über den Eingriff informiert und beraten.

Zur Allgemeinanästhesie werden ausschließlich Medikamente verwendet, die der Körper sehr schnell abbauen kann. So ist der Patient nach der Narkose rasch wieder wach und kann nach einer Überwachungsphase bald wieder nach Hause.

Auch die isolierte Betäubung, z. B. von Arm oder Finger, durch Regionalanästhesie ist eine äußerst sinnvolle und verträgliche Anästhesiemethode im ambulanten Bereich.

Ambulante Operationen werden aber nicht nur von im Krankenhaus angestellten Ärzten ausgeführt, sondern auch von niedergelassenen Kollegen. Mit dieser Verzahnung haben wir eine Versorgungsmöglichkeit geschaffen, die besonders patientenfreundlich und sicher ist.

 

Folgende Eingriffe können im St. Hedwig-Krankenhaus ambulant durchgeführt werden:

  • Gelenkspiegelungen bis hin zur Teilentfernung von Menisken
  • kleinere chirurgische Eingriffe wie, z. B: Schleimbeutelentfernungen
  • Leistenbruchoperationen
  • Krampfaderchirurgie
  • Hämorrhoidenoperationen
  • venöse Port-Implantation
  • Implantatentfernung

Kontakt

Chefarzt

Dr. med. Eric P. M. Lorenz

Facharzt für Chirurgie
Zusatzbezeichnungen: Viszeral- und Gefäßchirurgie, Minimal Invasive Chirurgie, Proktologie, Koloproktologie (E.B.S.Q.)

Chefarztsekretariat

Barbara Guerrero
Tel.: (030) 23 11 - 25 17
Fax: (030) 23 11 - 24 05
E-Mail

Büro des Chefarztes, Hauptgebäude/OP-Flügel,
4. Etage

Download

Opens internal link in current windowFlyer

der Klinik für Viszeral- und Gefäßchirurgie - Minimal Invasive Chirurgie