Adipositas-Chirurgie

Zur Behandlung von Adipositas kooperieren die drei Alexianer Kliniken, das St. Hedwig-Krankenhaus in Berlin Mitte, das Krankenhaus Hedwigshöhe in Berlin Treptow-Köpenick, sowie das St. Josefs-Krankenhaus in Potsdam und bieten eine Behandlungseinheit für Adipositas-Chirurgie an. Bariatrische - also chirurgische Eingriffe zur Behandlung des krankhaften Übergewichts - werden derzeit ausschließlich im St. Hedwig-Krankenhaus vorgenommen.

Darüber hinaus steht ein ambulantes Netzwerk mit externen Kooperationspartnern und einer Selbsthilfegruppe zur Verfügung.

Das interdisziplinäre Adipositas-Team  besteht aus Anästhesisten, Chirurgen, Fachpflegekräften, Ernährungsberatern, Ernährungsmedizinern, Internisten und Plastischen Chirurgen, Physiotherapeuten, Psychologen und Psychiatern, Sozialarbeitern sowie Radiologen.

 

Leistungsspektrum

  • Ganzheitliche Therapie der Adipositas in Form von
  • Gewichtsreduktionskursen
  • Verhaltenstherapie
  • Bewegungstherapie
  • Ernährungsberatung
  • Chirurgische Behandlung mit plastischen Korrektureingriffen
  • Medikamentöse Therapie als unterstützende Behandlung. Wegen möglicher unerwünschter Arzneimittelwirkungen bestehen hierbei strenge Anwendungsbeschränkungen
  • Bei gleichzeitig bestehender psychischer Beschwerdesymptomatik kann eine Vorstellung zur Diagnostik und Beratung in die hauseigene Psychiatrische Institutsambulanz (PIA) erfolgen

 

Operative Therapie


Wenn konservative Maßnahmen, wie Ernährungsumstellung oder Bewegungstherapie ohne Erfolg geblieben sind, sind Operationen zur Magenverkleinerung oder auch Bypassverfahren angezeigt. Die meisten Operationen können laparoskopisch mit der Schlüssellochchirurgie durchgeführt werden. Die Entscheidung treffen Patient und Chirurg im gemeinsamen Gespräch.

Die Nachsorge ist ein sehr wichtiger Bestandteil für eine erfolgreiche Gewichtsreduktion. Die Bereitschaft dazu ist eine Voraussetzung für einen dauerhaften Therapieerfolg. Dies gilt insbesondere nach der operativen Therapie. Vor der Entlassung erhalten die Patienten wichtige Hinweise zu notwendigen Verhaltensregeln sowie der richtigen Ernährung durch unsere Ernährungsberatung. Der Sozialdienst unterstützt die Patienten gerne, wenn sie nach der Entlassung weitere Fragen oder Unterstützungsbedarf haben.
Bei erheblicher psychischer Belastung nach einem operativen Eingriff erfolgt eine Diagnostik und Beratung für psychotherapeutische Behandlungsangebote.

Kontakt

Chefarzt

Dr. med. Eric P. M. Lorenz

Facharzt für Chirurgie
Zusatzbezeichnungen: Viszeral- und Gefäßchirurgie, Minimal Invasive Chirurgie, Proktologie, Koloproktologie (E.B.S.Q.)

Chefarztsekretariat

Ursula Hillebrecht

Tel.: (030) 23 11 - 25 17

Fax: (030) 23 11 - 24 05

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail

Büro des Chefarztes, Hauptgebäude/OP-Flügel,
4. Etage

Sprechstunden

Mittwoch: 8.00 bis 11.00 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung

In unseren Sprechstunden beraten wir neue Patienten und führen die Nachsorge mit behandelten Patienten durch.

Download

Flyer

der Klinik für Viszeral- und Gefäßchirurgie - Minimal Invasive Chirurgie

Adipositas-Selbsthilfegruppe

Die Selbsthilfegruppe Adipositas trifft sich jeden zweiten Dienstag im Monat, Beginn: 19.00 Uhr

Nähere Informationen finden Sie im Opens internal link in current windowDownloadbereich