Deutsches Beckenbodenzentrum (DBBZ)


Im Deutschen Beckenbodenzentrum (DBBZ) im St. Hedwig-Krankenhaus werden verschiedene Formen der Inkontinenz, wie Harninkontinenz und Stuhlinkontinenz sowie Senkungsbeschwerden verschiedener Schweregrade interdisziplinär behandelt.

 

Das Deutsche Beckenbodenzentrum ist nach DIN ISO 9001 zertifiziert und anerkanntes Kontinenz- und Beckenbodenzentrum der Deutschen Kontinenzgesellschaft e. V. Seit 2014 ist das DBBZ zusätzlich als "Interdisziplinäres Kontinenz- und Beckenbodenzentrum" zertifiziert.

 

Das interdisziplinäre Deutsche Beckenbodenzentrum im St. Hedwig-Krankenhaus koordiniert die Zusammenarbeit der Kliniken für Urogynäkologie, Urologie und Koloproktologie sowie Neurologie, Gastroenterologie, Sexual- und Ernährungsmedizin.

Die Klinik für Urogynäkologie behandelt im Rahmen des Deutschen Beckenbodenzentrums Frauen mit Senkungsbeschwerden, verschiedenene Formen der Inkontinenz, wie Harninkontinenz, Stuhlinkontinenz und Beschwerden nach Geburtsverletzungen. Dabei steht die operative Korrektur von Beckenbodenfunktionsstörungen im Vordergrund. mehr

Die Klinik für Urologie behandelt im Rahmen des Deutschen Beckenbodenzentrums das gesamte Spektrum der Harninkontinenz. Neben der Behandlung der weiblichen Inkontinenz behandeln wir auch die Harninkontinenz des Mannes, meist nach Radikaloperationen bei Prostatakrebs. mehr

Die Klinik für Viszeral- und Gefäßchirurgie - Minimal Invasive Chirurgie Bereich Koloproktologie behandelt im Rahmen des Deutschen Beckenbodenzentrums die Stuhlinkontinenz, Erkrankungen am After, Dick- und Mastdarm bis hin zur Stomatherapie (künstlicher Darmausgang). mehr

Im Bereich Neurologie im Deutschen Beckenbodenzentrum im St. Hedwig-Krankenhaus werden Erkrankungen des Beckenbodens behandelt, wo für die Inkontinenz keine unmittelbare Ursache im Bereich des Beckens nachgewiesen werden kann. mehr

Das Deutsche Beckenbodenzentrum kooperiert im Bereich Ernährungsmedizin mit dem "Dr. Gola Institut für Ernährung und Prävention" und umfasst Beratungsangebote und Anleitung zu gezielter Ernährung. mehr

Der Bereich Sexualmedizin ist ein weiteres Angebot im Deutschen Beckenbodenzentrum im St. Hedwig-Krankenhaus. Hier erfolgt die Beratung bei sexuellen Funktionsstörungen. mehr

Die Praxis für Physiotherapie im Deutschen Beckenbodenzentrum bietet ein ausdifferenziertes Leistungsangebot für Patienten mit Beckenbodenfunktionsstörungen. mehr

Im Deutschen Beckenbodenzentrum liegt der Fokus liegt auf der Diagnostik und Therapie von Beckenbodenfunktionsstörungen. Neben der konservativen Therapie durch Physio- und Ernährungstherapie wird das gesamte Spektrum der operativen Therapie, insbesondere Minimal Invasive Eingriffe und Operationen mit Gewebeersatz angeboten. Physiotherapie und Ernährungsmedizin werden durch eigenständige Abteilungen am Deutschen Beckenbodenzentrum angeboten, wobei eine fachliche und organisatorische Zusammenarbeit gelebt wird.

Aufgrund der Zentrumsstruktur werden insbesondere Patienten in der Rezidivsituation diagnostiziert und therapiert, die interdisziplinäre Abklärung zwischen Urogynäkologie, Koloproktologie, Urologie und Neurologie stellt die besondere Qualifikation des Zentrums dar.

 

Kontakt

Koordination und Urogynäkologie

Prof. Dr. med. Ralf Tunn
Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Sekretariat

Sabine Westphal

Tel.: (030) 23 11 - 21 06

Fax: (030) 23 11 - 27 28

Opens window for sending emailE-Mail

 

Termine / Anmeldung

Nadine Grefrath

Tel.: (030) 23 11 - 21 07

Fax: (030) 23 11 - 27 28

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail

 

Büro / Koordination, Hauptgebäude, 1. Etage

Download