Diagnostische Radiologie

In der radiologischen Praxis der Poliklinik Große Hamburger Straße im St. Hedwig-Krankenhaus bieten wir bildgebende Verfahren, wie Röntgenuntersuchungen, Computertomografien (CT) und Magnetresonanztomografien (MRT) zum Ausschluss und/oder zur Erkennung von Krankheitszuständen an.


CT (Computertomografie)

Bei projektionsradiografischen Röntgenuntersuchungen und dem genaueren Schnittbildverfahren Computertomografie werden Körperregionen mittels Röntgenstrahlen dargestellt.

Uns steht mit dem Computertomografen SOMATOM Perspektive der Fa. Siemens ein 64-Zeilen-Gerät der neusten Generation zur Verfügung, das besonders schnelle Untersuchungen mit gleichmäßig hoher Bildqualität bei möglichst niedriger Dosis ermöglicht. Unser Gerät besitzt die Besonderheit, die Strahlendosis durch ein spezielles Rechenprogramm nochmals abzusenken. Dadurch erzielen wir für ein breites Spektrum an Anwendungen eine Dosisreduktion um bis zu sechzig Prozent.


MRT (Magnet-Resonanz-Tomografie (Kernspintomografie)

Bei der Magnet-Resonanz-Tomografie (Kernspintomografie) erfolgt die Bilderzeugung mit Hilfe von Magnetfeldern und Radiowellen ohne Röntgenstrahlenexposition.

Bei unserem Kernspintomografen handelt es sich um den „offenen“ MRT „Espree“ der Fa. Siemens. Er hat einen besonders kurzen Magneten und eine sehr große Öffnung (70 cm), so dass das Gefühl, in einer geschlossenen Röhre zu liegen, verringert wird.
Somit ist dieses Gerät für Platzangstpatienten und adipöse Menschen, aber auch für Kinder und Ältere besonders gut geeignet.

Nicht jede Körperregion ist mit jedem der genannten Verfahren gleichermaßen gut darstellbar. Bei allen Untersuchungen kann es zur besseren Abgrenzung und Einordnung krankhafter Veränderungen notwendig sein, ein sogenanntes Kontrastmittel zu verabreichen.

Nach der vom überweisenden Arzt verdächtigten Erkrankung, d. h. der klinischen Fragestellung richtet sich, welche Methode (Röntgen, CT oder MRT) eingesetzt wird und ob eine Anwendung von Kontrastmittel sinnvoll ist.

 

 

Leistungsspektrum

 

Computertomographie (Mehrzeilen-Spiral-CT)

Lungendiagnostik

  • Niedrigdosisuntersuchungen
  • Lungentumore und Rundherde
  • Hochauflösende Darstellung des Lungengewebes (HRCT = high resolution) und des Bronchialsystems mit computerbasierter Quantifizierung
  • Bildgebende Funktionsdiagnostik
  • Diagnostik von Lungengefäßerkrankungen
  • Erkrankungen der Brustwand und der Mediastinalorgane

 

Diagnostik der Bauchorgane und ihrer Erkrankungen

  • Leber, Milz, Bauchspeicheldrüse, Gallenwegssystem, Nieren und harnableitendes System, Nebennieren, Verdauungssystem, Organe des kleinen Beckens (Geschlechtsorgane, Harnblase) und Lymphknoten

Diagnostik des Halses, Nasennebenhöhlen sowie Gehirn und Wirbelsäule

Knochendiagnostik (Frakturen, Tumore)

 

Magnetresonanztomographie (MRT 1,5 Tesla)

Tumordiagnostik

  • Tumore der Bauchorgane, Weichteile, des Lymphsystems, der Knochen und des Brustkorbs (inklusive sogenannte Staginguntersuchungen)

Diagnostik des Bewegungsapparates

  • Wirbelsäule, Gelenke

Diagnostik rheumatologischer Erkrankungen

Diagnostik von Gehirn und Spinalkanal

Diagnostik spezieller Erkrankungen des Thorax

Untersuchung der Kiefergelenke

 

Röntgen (digitale Radiographie)

  • Erkrankungen der Thoraxorgane
  • Knochenerkrankungen

 

 

Kontakt

Poliklinik Große Hamburger Straße

Große Hamburger Str. 5 – 11

10115 Berlin

Bereich Diagnostische Radiologie

Weitere Informationen zur Anfahrt zur Poliklinik Große Hamburger Straße erhalten Sie Öffnet internen Link im aktuellen Fensterhier

Anmeldung

Anmeldung CT und Röntgen

Tel.: (030) 23 11 - 22 25

Anmeldung MRT

Tel.: (030) 23 11 - 25 80

Sprechzeiten

Montag - Freitag
8.00 -16.00 Uhr
und nach Vereinbarung