170 Jahre St. Hedwig-Krankenhaus - Tradition mit Zukunft


Unser Jubiläumsjahr haben wir zum Anlass genommen, unseren Patienten, Angehörigen und Kooperationspartnern für das langjährig entgegengebrachte Vertrauen und die Verbundenheit mit unserem Krankenhaus herzlich zu danken.


Unsere Wurzeln

Gegründet wurde das erste katholische Krankenhaus in Berlin auf Initiative der damals einzigen katholischen Kirchengemeinde, St. Hedwig. 1846 wurde es von der Kongregation der Barmherzigen Schwestern vom hl. Karl Borromäus in Betrieb genommen, die bis heute im Haus präsent sind und den christlichen Geist des Hauses prägen. Berühmte Mediziner verliehen dem St. Hedwig-Krankenhaus überregional einen guten Ruf und schrieben erfolgreich Medizingeschichte. Weitere Informationen zu unserer Opens internal link in current windowChronik.

 

In der jüngeren Zeit hat sich das St. Hedwig-Krankenhaus medizinisch und baulich kontinuierlich weiterentwickelt. Der denkmalgeschützte Gebäudebestand wurde 2012 um einen modernen Bettenhausneubau erweitert. Tradition verbunden mit fortschrittlicher Technik und Komfort bietet Patienten ein angenehmes Ambiente. Aktuell verfügt das Krankenhaus über eine 24-Stunden Notaufnahme und zehn Kliniken zur Behandlung von somatischen und psychiatrischen Erkrankungen.


Jubiläumsfeier am 14. September 2016

Als ältestes katholisches Krankenhaus Berlins beging das traditionsreiche Alexianer St. Hedwig-Krankenhaus am 14. September sein 170-jähriges Bestehen mit zahlreichen Gästen aus Kirche, Gesundheit, Wirtschaft und Politik: 170 Jahre im Dienst der Gesundheit für Menschen. Weitere Informationen finden Sie Opens internal link in current windowhier