Spenden und Helfen

Wir wollen die Lebensqualität unserer Patientinnen und Patienten kontinuierlich verbessern. Dazu rufen wir immer wieder neue Projekte zum Wohle der Patienten ins Leben. Nicht alle diese Vorhaben können wir über den üblichen Geschäftsplan finanzieren. Deshalb haben wir im Alexianer Krankenhaus Hedwigshöhe ein Fundraising etabliert, das uns unterstützt, hilfreiche Vorhaben für unsere Patienten zu finanzieren.

Zum Wohle unserer Patienten Private und öffentliche Spenden ermöglichen innovative Projekte

Konkret geht es beim Fundraising für das Alexianer Krankenhaus Hedwigshöhe darum, Geld-, Dienstleistungs-, Zeit- oder Sachspenden zu generieren, die für innovative Großprojekte - unsere „Leuchtturmprojekte“ - und eine Vielzahl weiterer Projekte wie zum Beispiel Therapiegeräte für die Parkanlage des Krankenhauses Hedwigshöhe eingesetzt werden. Zur Projektfinanzierung werben wir zusätzliche Fördermittel der öffentlichen Hand und von Stiftungen ein.


Ganz gleich ob Sie Unternehmerin/Unternehmer oder Privatperson sind, bitte kontaktieren Sie unsere Referentin für Fundraising bei allen Fragen rund und Ihre Spende. Sprechen Sie uns auch gerne an, wenn Sie einen eigenen Projektvorschlag haben oder über einen konkreten Bedarf sprechen möchten.

Spendenkonto:

Kontoinhaber: Alexianer St. Hedwig Kliniken Berlin GmbH
Kreditinstitut: Pax-Bank eG
IBAN: DE49370601936000650100
BIC: GENODED1PAX
Spendenkennwort: Hedwigshöhe 

Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Gerne stellen wir Ihnen eine Zuwendungsbescheinigung aus; hierzu bitten wir um Ihre Adressdaten.


Aufgabe des Fundraising ist es, Brücken zu bauen zwischen Spendern und guten Projekten. Ganz im Sinne der 800 Jahre alten Tradition der Alexianer.

Patricia Schulte, Referentin Fundraising  


Das Alexianer Krankenhaus Hedwigshöhe ruft erstmalig zu einer Weihnachtsspendenaktion auf.  Unter dem Motto „Gemeinsam mehr bewegen“ sind Partnerunternehmen und Anwohner des Berliner Bezirks Treptow-Köpenick, genauso wie ehemalige Patientinnen und Patienten und deren Angehörige eingeladen, sich mit einer Spende an der Finanzierung der Therapiegeräte des Krankenhaus-Parks zu beteiligen. Die Aktion unterstützt vor allem die geriatrischen Patienten auf ihrem Weg zurück in ein selbstbestimmtes Leben.


„Lassen Sie uns gemeinsam den Ausbau der Parkanlage mit Wegen, Sitzgelegenheiten und Sportgeräten verwirklichen!“ Mit diesem Aufruf wenden sich Dr. Rainer Koch, Chefarzt der Klinik für Geriatrie, und Dr. Marcel Lingnau, kaufmännischer Direktor, in der zweiten Oktoberhälfte erstmalig an Unternehmen im Umfeld des  Alexianer Krankenhauses Hedwigshöhe. Das Ziel des Aufrufs ist nicht nur die Finanzierung der Übungsgeräte, sondern auch der Aufbau einer solidarischen Gemeinschaft von symbolischen „Teilhabern“ der Therapiegeräte: Ab einer Spende von 65 Euro für natürliche Personen und für juristische Personen ab 150 Euro wird ein symbolischer „Anteilsschein“ ausgestellt.


Warum Bewegung an der frischen Luft so wichtig ist

Bewegung im Freien ist für ältere Menschen beispielsweise nach einer Sturzverletzung die beste Therapie: „Nach einem Krankenhausaufenthalt fürchten viele ältere Menschen erneut zu stürzen oder einfach den Alltag nicht mehr allein zu bewältigen. Neben weiteren Erkrankungen liegt oftmals eine beginnende Demenz vor. Begleitete Spaziergänge und gezielte Übungen helfen ihnen, wieder Mut zu fassen oder über die Jahreszeiten neue Orientierung zu erlangen. Auch ermöglicht der Gang vor die Tür Begegnungen und Gespräche und hilft gegen Vereinsamung“, so Dr. Rainer Koch. Trotz der großen Wirksamkeit ist Bewegung im Freien eine Therapieform, die über die von den Krankenkassen finanzierten Leistungen hinausgeht. Daher auch die Initiative des Spendenaufrufs.


„Stark im Park“: Zum Wohl der Patientinnen, Patienten und des Bezirks

Neben der zielgerichteten Ansprache der Unternehmen rund um das Krankenhaus wird die Aktion in den nächsten Wochen auf ganz Bohnsdorf ausgeweitet. „Wir hoffen sehr, dass wir neben unseren Partnerunternehmen und ehemaligen Patientinnen und Patienten auch Anwohnerinnen und Anwohner  rund um den Buntzelberg erreichen“, so Dr. Lingnau. Für diese könnte der geplante Ausbau der Parkanlage auch interessant werden. Denn zugleich würden Bewegungsangebote für Menschen aller Altersgruppen und sozialer Schichten des Bezirks geschaffen werden. So hätte der Ausbau der Parkanlage über das Wohl der Patienten hinaus noch einen zweiten positiven Nutzen. Das Krankenhaus ist daher dankbar für das Programm „Stark im Park“ der Senatsverwaltung für Inneres und Sport. Inspiriert von dieser Initiative wird das künftige Trainingsangebot im Park Hedwigshöhe auch für Vereine und interessierte Anwohner geöffnet sein. Die Spendenaktion wirkt also perspektivisch in den gesamten Bezirk!


Der symbolische „Anteilsschein“ – auch als Geschenk

Der symbolische „Anteilschein“ an den Therapiegeräten im Park des Krankenhauses Hedwigshöhe kann auch zu Weihnachten oder zum Geburtstag verschenkt werden – an gute Kunden, liebe Angehörige oder Freunde – an alle Menschen, die eigentlich schon „alles“ haben. Mit dem  „Anteilsschein“ unterstützen Spenderinnen und Spender nicht nur ältere, hilfsbedürftige Menschen, sondern machen dem Beschenkten eine Freude und regen vielleicht auch zu mehr Bewegung im Freien an. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Patricia Schulte, Referentin Fundraising und Ansprechpartnerin für Spenden der Alexianer St. Hedwig Kliniken Berlin.


Unsere Flyer für Privatpersonen und Unternehmen finden Sie unten auf der Seite zum Download.


Unsere Referentin für Fundraising entwickelt in Zusammenarbeit mit dem Referat Fundraising im Unternehmensverbund der Alexianer, regionale Fundraising Maßnahmen, die auf die Alexianer St. Hedwig Kliniken Berlin - mit dem Alexianer Krankenhaus Hedwigshöhe und dem Alexianer St. Hedwig-Krankenhaus - zugeschnitten sind. Dazu gehören folgende Aufgaben:

  • Die Etablierung von regionalen Fundraising-Strukturen.
  • Die Identifikation von Gesundheitsthemen, die für unsere Patientinnen und Patienten und darüber hinaus von hoher gesellschatlicher Bedeutung sind. Mit den Themen und Projekten möchten wir Brücken zu potenziellen Spenderinnen und Spendern und dem konkreten Bedarf bauen.
  • Unser Ziel ist es, ein Netzwerk aus Freunden und Förderern rund um die Alexianer St. Hedwig Kliniken Berlin aufzubauen. Dazu sprechen wir Unternehmerinnen und Unternehmer genauso an, wie Privatpersonen, die sich schon seit langem mit den Alexianer St. Hedwig Kliniken Berlin verbunden fühlen und die Werte der Alexianer teilen.

nach oben