Schmerzen wirksam lindern

Eine wirkungsvolle Schmerztherapie ist für den Heilungsverlauf sehr wichtig. Damit Sie schnell wieder schmerzfrei sind, führen wir nach operativen Eingriffen oder im Rahmen einer akuten Erkrankung eine standardisierte und effektive akute Schmerztherapie durch, die wir auf Ihre persönlichen Bedürfnisse abstimmen.

Schmerzen messen

Schmerzen werden individuell wahrgenommen. Deshalb können gleiche Operationen zu einem sehr unterschiedlichen Schmerzerleben führen.

Wir messen deshalb Ihre Schmerzen, nach Ihrer persönlichen Einschätzung. So können dann unsere erfahrenen Anästhesisten und Schmerztherapeuten individuell auf Ihre Schmerzen eingehen und gezielte Maßnahmen ergreifen, um Ihre Schmerzen zu lindern.

Für die Schmerzmessung nutzen wir die Numerische Schmerzskala (NRS), die die Schmerzstärke in einem Bereich zwischen 0 (kein Schmerz) und zehn (stärkster Schmerz) umfasst. Die Mitarbeiter auf den Stationen werden Sie regelmäßig nach Ihren Schmerzen in Ruhe sowie unter Belastung, wie Aufsetzen, Laufen oder Husten befragen.

Schmerztherapie

Nach der Operation übernehmen die Mitarbeiter des Akutschmerzdienstes die Betreuung der patientengesteuerten Therapiesysteme.

Wenn es erforderlich ist, führt unser Akutschmerzdienst Ihre Schmerztherapie in einer mehrtägigen Betreuung nach der Operation durch.

Wir wollen die Qualität der Schmerztherapie für unsere Patientinnen und Patienten kontinuierlich weiter verbessern. Deshalb nimmt unsere Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin an dem Projekt QUIPS (Qualität in der postoperativen Schmerztherapie) der Fachgesellschaft teil, bei dem die Ergebnisse mehrerer Kliniken verglichen und bewertet werden.

Möglichkeiten zur Schmerzbehandlung

Zur Behandlung von Schmerzen stehen uns verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Oral (Einnahme von Tabletten oder Tropfen)
  • Injektionen (Applikation einer Schmerzmittellösung unter die Haut, in den Muskel oder in die Vene)
  • Durch die Haut (über Pflaster, die Schmerzmedikamente enthalten)

Für die Behandlung starker Schmerzen nach großen Operationen nutzen wir zusätzliche Methoden:

  • PCIA = die patientengesteuerte Applikation eines Schmerzmedikamentes in die Vene über einen intravenösen Zugang
  • PCEA = die patientengesteuerte Applikation eines Schmerzmedikamentes in den Epiduralraum (rückenmarksnaher Bereich)
  • Periphere Katheter zur Nervenblockade in bestimmten Körperregionen wie beispielsweise Armen oder Beinen.

Patientengesteuert mit einer Schmerzpumpe

Diese drei Formen der Schmerztherapie bei starken Schmerzen, können Sie mit Hilfe einer Schmerzpumpe selbst steuern. Bei zunehmenden Schmerzen oder in besonders schmerzhaften Situationen, können Sie sich zusätzlich zur Grundmedikation selbst Schmerzmittel zu verabreichen. So erhalten Sie unabhängig, schell und situationsgerecht Ihr Schmerzmedikament. Lesen Sie dazu mehr in unserem Flyer zur Behandlung postoperativer Schmerzen auf dieser Seite zum Download.


nach oben