Leben nach dem Trauma

Die Traumaambulanz Berlin unterstützt Menschen, die Opfer einer Gewalttat geworden sind. Nach einer körperlichen oder psychischen Gewalterfahrung können in Einzelfällen Symptome starker psychischer Belastung wie Niedergeschlagenheit, Alpträume, Ängste, Unruhe, Flashbacks auftreten. Halten diese Symptome länger an, können sie zu Posttraumatischen Belastungsstörung oder Depressionen führen. In unserer Traumaambulanz bieten wir Ihnen frühzeitge Hilfe bei der Bewältigung von Traumafolgen.

Die Traumaambulanz ist Bestandteil des  Zentrums für Intensivierte Psychotherapie und Beratung Berlin (ZIPB). Im Rahmen des Opferentschädigungsgesetztes (OEG) bietet die Traumaambulanz psychotherapeutische Unterstützung für erwachsene Frauen und Männer, die Opfer einer Gewalttat wie z. B. Überfall, Vergewaltigung, Schlägerei, geworden sind. Auch Personen, die Zeuge einer Gewalttat wurden und unter psychischer Belastung leiden, können sich melden. Nach vorheriger Terminabsprache erfolgt ein Erstgespräch in unserer Traumaambulanz.

Nach dem Opferentschädigungsgesetz (OEG) haben Opfer einer Gewalttat oder ihre Hinterbliebenen ein Anrecht auf Hilfe und Entschädigung für gesundheitliche und wirschaftliche Folgen. Die individuellen Leistungen reichen von Heil- und Krankenbehandlung über Fürsorgeleistungen bis zur Gewährung einer Beschädigten- oder Hinterbliebenenrente. Weitere Informationen erhalten Sie beim Landesamt für Gesundheit und Soziales.

Ziele des Angebotes der Traumaambulanz sind unter anderem:

  • die Behandlung bestehender Belastungssymptome
  • die Indikationsstellung ggf. langfristiger Therapien und Beratungen
  • die Prävention von Traumafolgestörungen

Montag bis Freitag: 9.00 - 15.00 Uhr sowie nach Vereinbarung

Für erweiterte Therapie- und Betreuungsangebote für Gewaltopfer, deren Bedarf die Akutinterventionen nach dem Opferentschädigungsgesetz übersteigt, haben wir ein Spendenkonto eingerichtet:

Spendenkonto der Traumaambulanz für Gewaltopfer:

Pax Bank IBAN: DE 27 3706 0193 6000 6500 11

Kontoinhaber: Alexianer St. Hedwig Kliniken Berlin GmbH

Referenz: KST 983 363

Bitte geben Sie unbedingt die genannte Referenz an, sodass Ihre Spende zugeordnet werden kann. 


nach oben