belruby (Belhe Zaimoglu)

Für mehr Informationen bitte auf das jeweilige Vorschaubild klicken.


Über die Künstlerin

„Eine Art Tagebuch stellen meine Bilder dar“, sagt belruby über ihre Werke. Sie verarbeitet darin ihren Alltag, ihre Erfahrungen, auch Grenzerfahrungen und einschneidende Erlebnisse, bewegen sie, und das ist für sie am besten in der Malerei zu verarbeiten. Ganz klar möchte sie mit ihren Bildern die Botschaft übermitteln, dass „man als Mensch nicht allein ist mit den Herausforderungen des Lebens“. Je nach Emotion entscheidet sie sich für eine Technik, gern bevorzugt sie Pastellkreide, da diese für sie für die Veranschaulichung aufgrund der Durchlässigkeit am geeignetsten ist. Wiederkehrendes Motiv und wichtig ist für sie der Mensch in seiner Vergänglichkeit, Zerbrechlichkeit und Durchlässigkeit. Das Motiv der Netze stellt für sie Seelenbänder = Zusammenhänge dar von Lebensweg und Weltenordnung. Ein Werk ist für sie fertig, „wenn ich das darin sehe, was ich ausdrücken wollte“.


nach oben