×

Zentrale Notrufnummern

Bei Lebensgefahr
Notruf 112

Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst
116 117


Giftnotrufzentrale (24h)

030 19 24 0

Zahnärztlicher und kieferorthopädischer Notdienst

(030) 89 00 43 33

Berliner Krisendienst

(030) 39 06 31 0

Frauenkrisentelefon (mehrsprachig)

(030) 61 54 24 3

Kinder- und Jugendtelefon

0800 11 10 33 3

Berliner Notdienst Kinderschutz

(030) 61 00 66

Suchtnotruf

(030) 19 23 7

Telefonseelsorge

0800 11 10 11 1

Medizinische Kinderschutzhotline

0800 19 21 00 0

Notaufnahme im Alexianer St. Hedwig-Krankenhaus

Die Notaufnahme ist auf akute Notfälle in folgenden Bereichen spezialisiert:

  • Innere Medizin
  • Kardiologie
  • Geriatrie
  • Urologie
  • Urogynäkologie
  • Allgemein- und Viszeralchirurgie
  • Gefäßchirurgie
  • Psychiatrie

Die Notaufnahme ist auf akute Notfälle in folgenden Bereichen nicht  spezialisiert:

  • Pädiatrie/Kinderheilkunde
  • Geburtshilfe
  • Neurologie
  • Neurochirurgie
  • Unfallchirurgie/Orthopädie


Alexianer St. Hedwig-Krankenhaus
Große Hamburger Straße 5-11
10115 Berlin
(030) 2311-2267


Ihr Weg zu uns:

Ihr Weg zu uns

MRT-Untersuchungen

Mit der Magnetresonanztomografie nutzen wir eine der neuesten und schonendsten Methoden, um auf Basis von Schnittbildern des gesamten Körpers eine schnelle und präzise Diagnose zu stellen. Anders als beim Röntgen und CT wird der Körper bei der MRT nur einem ungefährlichen Magnetfeld und energiearmen Radiowellen ausgesetzt.

Für die ambulante Magnet-​Resonanz-Tomografie (MRT) benötigen Sie einen Termin. Bitte vereinbaren Sie diesen vorab telefonisch mit uns. Je nach medizinischer Fragestellung führen wir die Untersuchung mit oder ohne Kontrastmittel durch.

Bei bestimmten Untersuchungen am MRT ist eine intravenöse Kontrastmittelgabe erforderlich. Dazu bitten wir Sie, beziehungsweise Ihren Hausarzt, um einen aktuellen Kreatinin-​Wert respektive glomeruläre Filtrationsrate (GFR).

Bitte bringen Sie Ihren Überweisungsschein und Ihre Gesundheitskarte mit.


Wir verfügen über ein neues, hoch-​modernes MRT-​Gerät der Firma Philips (Evolution 1.5T). Das high-​end Gerät dieses Typs bietet mit seiner umfangreichen Ausstattung und seinem breiten Anwendungsspektrum eine hervorragende Bildqualität bei reduzierten Untersuchungszeiten.
Zudem wird hier modernste Technik und mit einem komfortablen Tunneldurchmesser von 70 cm  für mehr Freiraum von Kopf und Körper kombiniert. Das MRT-​Gerät ist somit auch für stark adipöse  und für klaustrophobische Patientinnen und Patienten geeignet. Der Untersuchungstisch kann sehr niedrig eingestellt werden, so dass ein bequemer Auf- und Abstieg möglich ist.


Bei der MRT liegt der Patient/die Patientin mit dem zu untersuchendem Organ in der Mitte des  Tunnels. Während der Untersuchung werden schichtweise zahlreiche Bilder vom Körperinnern aufgenommen. Eine Untersuchung im MRT dauert in der Regel zwischen 15 und 30 Minuten. Während der Untersuchung macht das MRT-​Gerät Geräusche, die von Patienten unterschiedlich wahrgenommen werden.


Mit einem ansprechenden LED-​Beleuchtungskonzept, einem künstlichen Himmel sowie der Möglichkeit, während der Untersuchung einen Film zu schauen, kann eventuellen Ängsten noch besser als bisher begegnet werden. Auch längere Untersuchungen können entspannt durchgeführt werden.


Gerne können Sie eine Begleitperson mitbringen, die während der MRT-​Untersuchung bei Ihnen bleiben kann. MRT-​Geräte haben ein starkes Magnetfeld. Deshalb sind Patientinnen und Patienten mit Herzschrittmachern oder bestimmten Implantaten von MRT-​Untersuchungen ausgeschlossen. Bitte beachten Sie, dass metallische Gegenstände, wie Schmuck, Schlüssel, oder Geldmünzen nicht in den Untersuchungsraum mitgenommen werden dürfen.


Bei bestimmten Untersuchungen ist der Einsatz eines intravenösen Kontrastmittels notwendig, das üblicherweise gut vertragen wird. Innerhalb weniger Stunden wird es mit dem Urin wieder vollständig aus dem Körper ausgeschieden.

Leistungsspektrum MRT

  • Tumordiagnostik (Tumore der Bauchorgane, Weichteile, Lymphsystem, Knochen und Brustkorb (inklusive Staginguntersuchung)
  • Diagnostik des Bewegungsapparates (Wirbelsäule, Gelenke)
  • Diagnostik rheumatologischer Erkrankungen
  • Diagnostik von Gehirn und Spinalkanal
  • Diagnostik spezieller Erkrankungen des Thorax
  • Untersuchung der Kiefergelenke
  • Uro-​gynäkologische Fragestellungen mit Urographie sowie Beckenbodendiagnostik, auch dynamisch
  • Angiographie zur Gefäßdarstellung von Schädel/Hals-​Brust/Bauch/Becken bzw. der Beine
  • Gallengangsdarstellung

Ambulante MRT-Untersuchungen führen wir in unserer radiologischen Praxis in der Poliklinik Große Hamburger Straße durch.


nach oben