Selbständig bleiben in einer schweren Zeit

Bei der Behandlung in der gerontopsychiatrischen Tagesklinik St. Lucia sind unsere Patientinnen und Patienten nur tagsüber in der Klinik. Am Abend und am Wochenende sind sie in ihrer häuslichen Umgebung. Damit fördert das Konzept in einer schweren seelischen Krise oder psychischen Erkrankung den Erhalt oder die Wiederaufnahme einer selbstständigen Lebensführung und unterstützt die Verkürzung von vollstationären Behandlungen.

Fachärztliche und therapeutische Behandlung

Das Konzept unserer gerontopsychiatrischen Tagesklinik richtet sich mit seinem Angebot an ältere Menschen (ab ca. 60 Jahren). Die Patienten sind psychisch erkrankt oder befinden sich in einer schweren seelischen Krise. Dabei liegen unsere Behandlungsschwerpunkte auf Angsterkrankungen, Depressionen und Gedächtniserkrankungen im Alter.

Neben der fachärztlichen Behandlung werden psychotherapeutische Einzel- und Gruppentherapien durchgeführt. Das multiprofessionelle Therapieangebot beinhaltet ebenso sozial-, ergo-, physio- und kunsttherapeutische Einheiten.

Aufnahme

Die Einweisung in die gerontopsychiatrische Tagesklinik St. Lucia erfolgt durch Ihren behandelnden Hausarzt oder Nervenarzt.

Die Tagesklinik dient darüber hinaus der Verkürzung eines vollstationären somatischen oder psychiatrischen Krankenhausaufenthaltes, in diesem Fall wird die Einweisung oder Verlegung direkt durch das vorbehandelnde Krankenhaus organisiert.

Behandlungsspektrum

  • Psychiatrisch-psychotherapeutische Diagnostik und Behandlung
  • Kunsttherapie
  • Ergotherapie
  • Musiktherapie
  • Physio- und Bewegungstherapie
  • Förderung von Aktivitäten des täglichen sozialen und kulturellen Lebens
  • Erfahrungsaustausch mit Mitpatienten
  • Hilfe zur Selbsthilfe, Ressourcenaktivierung
  • Entspannungsgruppe
  • Integrierte trialogische Angehörigenarbeit
  • Psychosoziale Patienten- und Angehörigenberatung
  • Gedächtnistraining
  • Medikamententraining
  • Stärkung in der Alltagsbewältigung
  • Frühzeitige Diagnostik bei möglicher Demenzerkrankung
  • Vermittlung von Nachsorgeangeboten, z. B. zur: ambulanten Rehabilitation oder Psychotherapie
  • Nachbetreuung in der stationseigenen Psychiatrischen Institutsambulanz (PIA-Flex)

Fahrdienst

Falls die täglichen Hin- und Rückfahrten zur gerontopsychiatrischen Tagesklinik St. Lucia aus gesundheitlichen Gründen nicht von den Patientinnen und Patienten allein zurückgelegt werden können, kann die Krankenkasse auf Antrag die Transportkosten für ein Fahrdienstunternehmen bewilligen.Unser Team der Tagesklinik untersützt Sie gerne bei der Organisation.


nach oben