Seelische Gesundheit im Alter

Frühzeitiges Erkennen und Entgegenwirken von Krisen, Depressionen, Suizidalität, Gedächtnisstörungen oder anderen Erkrankungen ist das Hauptanliegen unserer Beratungsstelle für seelische Gesundheit im Alter.

In der Beratungsstelle für seelische Gesundheit im Alter bieten wir Ihnen medizinische und psychosoziale Information und Beratung bei Fragen und Problemen im Bereich der seelischen Gesundheit im Alter an.

Unsere Beratungsstelle ist hauptsächlich für ältere Menschen in eigener Sache gedacht, die (noch) keinen niedergelassenen Nervenarzt, Psychotherapeuten oder sonstige Sozial- und Gesundheitsdienste aufsuchen wollen, sondern sich zunächst „unverbindlich“ informieren und beraten lassen möchten. Selbstverständlich können auch Angehörige, ehrenamtlich oder hauptberuflich Betreuende und Institutionen unsere Beratungsstelle in Anspruch nehmen.

Frühzeitige Hilfe

Gegen Einsamkeit, mangelnde Unterstützung, Angst vor Pflegebedürftigkeit und Vergesslichkeit kann man etwas tun.

Frühzeitiger Rat verhilft psychische Erkrankungen, wie zum Beispiel bei Depressionen, Angsterkrankungen oder Gedächtnisprobleme zu verhindern, oder von Beginn an adäquat zu behandeln.

Beratung für Betroffene, Angehörige und Bezugspersonen

Für ein einmaliges Beratungsgespräch ist eine ärztliche Überweisung nicht erforderlich. Auf Wunsch bleibt die Anonymität des Ratsuchenden gewährleistet.

Wir geben Tipps, beraten in erster Linie Betroffene, aber gern auch Angehörige und Bezugspersonen und vermitteln bei Bedarf gezielte, konkrete Hilfen.


nach oben