Gefäße - gut durchblutet

Wir kümmern uns um Ihre Blutgefäße bei Erkrankungen oder nach Unfällen. Unsere spezialisierten Chirurgen behandeln Erkrankungen der arteriellen, venösen und lymphatischen Gefäßsysteme operativ, medikamentös und mit einer kombinierten Therapie.

Der Blutkreislauf mit den großen Gefäßen - Venen und Arterien - sowie den verzweigten kleineren Kapillaren versorgt den gesamten Körper. Unsere Ärztinnen und Ärzte sorgen dafür, dieses Gefäßnetz intakt zu halten, zum Beispiel bei Gefäßverengungen oder Gefäßverschlüssen.

Wir führen sämtliche gefäßchirurgischen Eingriffe an den Extremitäten und an den Eingeweideorganen durch. Akute Gefäßverschlüsse versorgen wir interdisziplinär in Form einer Lysebehandlung, dass heißt mit Hilfe einer Therapie mit gerinnungshemmenden Medikamenten, mit interventioneller Angioplastie, bei der eine Rekanalisation der verschlossenen Gefäße durch Ballondilatation erfolgt, oder mit einer Notfalloperation.


 

Unsere Spezialgebiete: Shuntoperationen und Krampfaderoperationen

Als Spezialgebiet bieten wir arteriovenöse Shuntoperationen für dialysepflichtige Patienten an. Durch den Shunt werden Arterien und Venen künstlich miteinander verbunden, sodass der Blutfluss wieder erhöht werden kann. Ein zweites Spezialgebiet sind moderne Operationstechniken bei schweren Krampfaderleiden der unteren Extremitäten.

Ambulant, kurzstationär und stationär

Je nach Größe und Umfang der gefäßchirurgischen Eingriffe, führen wir diese ambulant, kurzstationär oder stationär durch. So können Sie nach kleineren Eingriffen sofort oder nach kurzer Zeit wieder nach Hause. Vor jeder Operation beraten Sie unsere Operateure in der Gefäßsprechstunde ausführlich.


  • Operative Therapie und rekonstruktive Chirurgie des arteriellen Gefäßsystems einschließlich der im Bauchraum gelegenen (intraabdominellen) Bauchschlagader und der Halsschlagader
  • Chirurgische Therapie des Venensystems mit Varizenstripping (operatives Herausziehen von Krampfadern) oder mit minimal invasiven Varizenoperationen (Krampfaderoperationen)
  • Intraoperative Gefäßdilation (Angioplastie) und Shuntchirurgie bei Dialysepatienten
  • Port-Implantation (chirurgischer Eingriff zum Legen eines Zugangs zum Gefäßsystem unter die Haut) bei onkologischen Patienten zur Chemotherapie

nach oben