Bewegungsfreiheit für die Wirbelsäule

Die Wirbelsäule ermöglicht uns im Zusammenspiel mit den Bandscheiben viele Bewegungen. Traumatische (unfallbedingte) und degenerative (abnutzungsbedingte) Veränderungen können die Funktion der Wirbelsäule beeinträchtigen und Schmerzen verursachen. Unsere Klinik bietet Ihnen ein umfassendes Behandlungsspektrum für traumatologische Wirbelsäulenverletzungen. In Zusammenarbeit mit dem neurochirurgischen Facharzt unseres Medizinischen Versorgungszentrums behandeln wir auch Bandscheibenerkrankungen und Engesyndrome der Wirbelsäule operativ.

Individuell angepasste Therapie

Im Bereich der Wirbelsäulenchirurgie führen wir primär operative Behandlungen von Verschleißerkrankungen an der Wirbelsäule durch. Je nach Beschwerdebild erhalten Sie eine individuell angepasste Therapie auf höchstem medizinischem Niveau.

Spezialisiert auf die Wirbelsäule

Brüche von Wirbelkörpern insbesondere im Bereich älterer Menschen behandeln wir mittels kleinerer Operationen (Zementstabilisierung) oder auch Versteifungsoperationen offen und minimal invasiv. Das spezialisierte Leistungsspektrum im Bereich der Wirbelsäulenchirurgie finden Sie auf den folgenden Seiten.

 

  • Kyphoplastie und Vertebroplastie (Minimal Invasives radiologisches Verfahren zur Behandlung von Wirbelkörperbrüchen durch Zementeinspritzung) bei traumatischen oder osteoporotischen Wirbelkörperfrakturen
  • Überbrückende Stabilisierungsoperationen
  • Operationen bei Bandscheibenprolaps (Bandscheibenvorfall), Spinalkanalstenosen (Verengungen des Wirbelkanals), Wirbelgleiten
  • Thermodenervierung der Facettengelenke (minimal invasives Verfahren, bei dem durch eine Mikrosonde, die schmerzauslösenden Fasern mit den Wirbelgelenken durch Hitze verödet werden)

nach oben