Ein starkes Team für Ihre Pflege

Unsere qualifizierten Pflegefachkräfte begleiten und unterstützen Sie und Ihre Angehörigen während Ihres Krankenhausaufenthaltes menschlich kompetent und professionell. Das Pflegeteam im Alexianer Krankenhaus Hedwigshöhe ist rund um die Uhr für Sie da - vorbehaltlos und respektvoll.

Ganzheitlich und persönlich

Die Pflegenden im Alexianer Krankenhaus Hedwigshöhe stellen unsere Patientinnen und Patienten in den Mittelpunkt ihres Handelns. Die christliche Grundhaltung prägt den Umgang mit unseren Patienten, die wir als Gäste unseres Hauses sehen. Für uns ist es selbstverständlich, jeden Menschen ganzheitlich wahrzunehmen und seine Persönlichkeit und Würde zu wahren. 

Auf Wunsch beziehen wir Angehörige in die Pflege mit ein. Wir begegnen Ihnen und Ihren Angehörigen gleichberechtigt, mit Wertschätzung und Respekt. Unsere Pflegemaßnahmen passen wir individuell an Ihre gesundheitliche Situation und Ihre persönlichen Pflegebedürfnisse an. Wir helfen Ihnen Ihre Krankheit zu bewältigen oder mit ihr umzugehen.

Die professionelle Pflege beginnt dort, wo Menschen aus gesundheitlichen Gründen nicht ausreichend für sich selbst sorgen können.

Ann-Christin Reimer, Pflegedirektorin

Professionell und fachlich versiert

Für eine qualifizierte Pflege sind neben persönlicher Zuwendung vor allem menschliche und fachliche Kompetenz wichtige Voraussetzungen. Unsere medizinisch und pflegerisch professionell ausgebildeten Pflegefachkräfte arbeiten auf der Basis von Pflegeleitlinien, die für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pflege verbindlich sind.

Aktuelle pflegewissenschaftliche Erkenntisse fließen kontinuierlich in unsere Arbeit ein. Schulungen und Weiterbildungen sorgen für die hohe Pflegefachkompetenz unserer Pflegekräfte auf dem neuesten Stand - zu Ihrer Sicherheit.

rund 250 Pflegende

...arbeiten im Alexianer Krankenhaus Hedwigshöhe. Im Team übernehmen wir Verantwortung in Früh-, Spät- und Nachtschichten - rund um die Uhr, von der Aufnahme bis zur Entlassung - für Ihr Wohlergehen.

Vernetzt und verantwortungsvoll

Zur hochwertigen und verantwortungsvollen Versorgung unserer Patienten sind gut organisierte Abläufe besonders wichtig. Dazu pflegen wir eine transparente Kommunikation und einen regelmäßigen Austausch im Pflegeteam wie auch mit den behandelnden Ärzten und Therapeuten. Wir möchten, dass in Ihrem Behandlungsprozess wichtige Informationen dort ankommen, wo sie benötigt werden. Darauf können Sie sich verlassen.

Denn der regelmäßige Informationsaustausch ist professionell organisiert. Innerhalb des Pflegeteams geben wir die Informationen bei der pflegerischen Übergabe zum Schichtwechsel weiter. Darüber hinaus nehmen unsere Pflegenden an Visiten, medizinischen Fallkonferenzen und fachübergreifenden Besprechungen teil. Für spezifische Hilfen während oder nach Ihrem stationären Aufenthalt stellen wir für Sie bei Bedarf den Kontakt zum Beispiel zur Seelsorge oder unserem Sozialdienst her.  

Sie sind selbst in den unterschiedlichen Funktionen in der Pflege tätig. Was hat Sie damals motiviert einen Pflegeberuf zu ergreifen und was hat sich inzwischen bei dem Berufsbild verändert?

In erster Linie der Kontakt mit den Menschen und ihren Biographien. Faszinierend empfand ich den individuellen Umgang mit Erkrankung und Genesung und die vielfältigen Möglichkeiten der Unterstützung dabei – auch und manchmal besonders durch die Pflege. Die Anforderungen an die Umsetzung fundierten Pflegewissens nach aktuellen Kenntnissen waren schon „damals“ gefordert. Allerdings hat sich der Dokumentationsaufwand mindestens verdoppelt, sehr viel kürzere Liegezeiten und ein deutlich höherer Pflegeaufwand haben die Arbeitsintensität verdichtet. Anderseits gibt es sehr viel mehr Unterstützungsmöglichkeiten: Servicemitarbeiter/innen für das Essen, Bettenaufbereitung durch Reinigungskräfte und digitale Dokumentationsformen erleichtern die Arbeit. Zeit fehlte früher wie heute.

Wofür steht  die Pflege im Alexianer Krankenhaus Hedwigshöhe und worauf können sich die Patienten heute hier verlassen?

Es besteht ein hoher Anspruch dem Patienten nicht nur mit pflegerischer Fachexpertise und organisatorischen Know-how zu begegnen, sondern auch den „Menschen“ individuell wahrzunehmen und seine Belange und Rahmenbedingungen in die Zeit des Krankenhausaufenthalts mit einzubeziehen.

In den Krankenhäusern muss sehr wirtschaftlich gehandelt werden, gleichzeitig ist Pflege kostenintensiv, was bedeutet das für die Position der Pflege im Alexianer Krankenhaus Hedwigshöhe?

Das Handeln unserer Geschäftsführer ist von großer Wertschätzung gegenüber den Pflegenden geprägt. Die Stellenpläne sind mit Augenmaß verhandelt und werden neuen Gegebenheiten sofort angepasst.

In den Medien wird immer wieder beschrieben, dass in Deutschland zunehmend Pflegekräfte, insbesondere die gut qualifizierten Pflegefachkräfte fehlen. Welche Erfahrungen machen Sie dazu im Alexianer Krankenhaus Hedwigshöhe und wie gehen Sie damit um?

Hedwigshöhe liegt am Stadtrand von Berlin und steht schon lange im „Wettbewerb” um die Pflegenden. Werbemaßnahmen und auch Prämien helfen ein wenig. Aber die beste Werbung ist unser guter Ruf und so kommen auch Bewerberinnen und Bewerber zu uns, deren Angehörige bei uns als Patienten waren oder sogar sie selber.

Wie beteiligen Sie sich als Pflegedirektorin daran, die Pflegeprozesse im Alexianer Krankenhaus Hedwigshöhe so zu gestalten, dass sich die Patienten im Krankenhaus qualitativ gut versorgt und vor allem gut aufgehoben fühlen?

Im Team der Pflegedirektion arbeitet eine Kollegin, deren Aufgabenprofil sich ausschließlich auf die Sicherstellung der Pflegequalität bezieht. Informationen von Tagungen oder Kongressen fließen in unsere Strategie genauso ein, wie rechtliche Vorgaben durch die Fachgesellschaften - Stichwort Expertenstandards. Wir schulen die Pflegenden kontinuierlich und die Stationsleitungen überprüfen regelhaft die Umsetzung durch Pflegevisiten. Bei all diesen Herausforderungen kommt den Stationsleitungen eine besondere Verantwortung  zu, die diese Wissensvermittlung innerhalb des Einarbeitungskonzeptes neuer Mitarbeiter/innen umsetzen, aber auch in den jährlichen Mitarbeitergesprächen zum Thema machen.

Wie nehmen Sie Patienten, die nach einem Aufenthalt im Krankenhaus Sorge haben, sich - wieder zu Hause - nicht mehr versorgen zu können, ihre Ängste? Bereiten Ihre Pflegekräfte die Patienten auch auf die Rückkehr nach Hause vor?

Die Pflegenden informieren die Patienten und/oder Angehörigen selber, koordinieren aber auch bei Wunsch ein Gespräch mit der Seelsorge wie auch standardmäßig den Sozialdienst, der alle wichtigen Schritte in die Wege leitet.

Wie gewährleisten Sie, dass neueste wissenschaftliche Erkenntnisse, die sich in Pflegestandards und Pflegeleitlinien wiederfinden, im Alexianer Krankenhaus in der praktischen Pflege angewandt werden, Sie hatten eben schon geschildert, dass Informationen von Fachgesellschaften, Tagungen und Kongressen in die Strategie einfließen.

Die Assistentin der Pflegedirektion bearbeitet die offiziellen Vorgaben, um sie praxisnah für die Patientenversorgung vor Ort umsetzen zu können und schult entsprechend die Stationsleitungen und Pflegenden. 

Trotz des oft stressigen Arbeitsalltags ist für viele Pflegekräfte die Arbeit in der Pflege Berufung.  Was macht aus Ihrer Sicht die Arbeit in der Pflege trotz einer hohen Arbeitsintensität so attraktiv?

Eine hohe Arbeitszufriedenheit zieht der Mensch aus der Tatsache, dass sein Handeln sinnhaft ist. Der Pflegeberuf bietet dies auf allen Ebenen: für einen kurzen oder etwas längeren Moment kann eine Form der Beziehung aufgebaut werden. Kommunikation, Schmerzen lindern, zur Genesung beitragen, beim Trauern unterstützen und Angehörige begleiten – all dies schafft eine umfassende Zufriedenheit. Aber auch der Austausch auf kollegialer Augenhöhe mit anderen Berufsgruppen bestärkt die Pflegenden in ihrem Handeln und somit das Gefühl sinnvolle  Arbeit geleistet zu haben.


nach oben