Chirurgische Eingriffe im Magen-Darm-Trakt

Beschwerden der Verdauungsorgane können harmloser Natur sein. In einigen Fällen erfordern sie jedoch chirurgische Eingriffe zur Abklärung der Ursachen oder zur gezielten Therapie. Im Bereich der Viszeralchirurgie (Bauchchirurgie) und der Koloproktologie (Darmchirurgie) behandeln wir sämtliche Erkrankungen der Organe des Bauchraumes.

Zu unserem Leistungsspektrum gehören unter anderem Operationen des Blinddarms (Appendektomie) oder der Gallenblase (Cholezystektomie). Ebenso führen wir Operationen am Magen, an der Bauchspeicheldrüse, an der Leber, den Gallenwegen und Milz, sowie an Dünn- und Dickdarm durch.


Die Viszeralchirurgie  steht für Qualität, moderne Technik und empathische Versorgung.

Dr. med. Eric P.-M. Lorenz, Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie - Minimal Invasive Chirurgie


Ein besonderer Schwerpunkt unserer Arbeit ist die operative Behandlung von gut- und bösartigen Tumorerkrankungen einschließlich multiviszeraler Entfernungen an Magen, Bauchspeicheldrüse und insbesondere an Dick- und Mastdarm. Alle resezierenden Operationsverfahren können grundsätzlich über einen Bauchschnitt oder Minimal Invasiv  (Schlüssellochchirurgie), durchgeführt werden.

Wir operieren jährlich circa 250 Tumor- und Organresektionen einschließlich multiviszeraler Resektionen an Magen, Bauchspeicheldrüse sowie an Dick- und Mastdarm.

Die operativen Eingriffe am Dickdarm umfassen neben dem Krebsleiden auch entzündliche Darmerkrankungen (Divertikulitis) sowie funktionelle Erkrankungen an Dick- und Enddarm, wie zum Beispiel Stuhlentleerungsprobleme, Beckenbodensenkungen, einschließlich Rektumprolaps, Rektozele und Hämorrhoidalleiden etc.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit im Darmkrebszentrum

Der Kompetenzbereich Koloproktologie unserer Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie - Minimal Invasive Chirurgie ist zusammen mit der Klinik für Innere Medizin Teil des interdisziplinären Darmkrebszentrums am Krankenhaus Hedwigshöhe. Die erfahrenen Chirurgen unserer Klinik arbeiten hier fach- und berufsgruppenübergreifend eng mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern anderer Kliniken und Bereiche zusammen. Darüber hinaus finden zum fachübergreifenden Austausch regelmäßige Fallbesprechungen in gemeinsamen Tumorkonferenzen statt. So können Sie auf eine ganzheitliche Versorgung vertrauen. 


Eine in sich geschlossene medizinische Versorgung im Zusammenwirken aller einzelnen Fachgebiete unter einem Dach ist für die Patientenversorgung von großem Vorteil. Kurze Wege zu hochkompetenten Ansprechpartnern in allen Bereichen erleichtern Behandlungspfade, garantieren eine qualitativ höchstwertige „Rundum-Versorgung“.

Dr. med. Eric P.-M. Lorenz, Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie - Minimal Invasive Chirurgie


Nachsorge

Zur Nachsorge von Dickdarm-Operationen führen wir für unsere Patientinnen und Patienten ein Fast-Track-Nachsorgeprogramm durch. Dabei erhalten Sie schon frühzeitig leichte Kost, sodass eine länger andauernde künstliche Ernährung nicht notwendig ist. Moderne Schmerztherapie sorgt dafür, dass Sie nach der Operation wieder schnell mobilisiert werden können.

  • Behandlung und operative Therapie von Magenerkrankungen, u. a.: Margenkarzinom und andere bösartige Magenerkrankungen, Ulkusleiden, Zwerchfellbruch mit Magenverlagerung, Anlage und Korrektur von PEGs (Magen- und Zwölffingerdarm-Sonden)
  • Behandlung von Erkrankungen der Gallenblase, Leber, Milz und Pankreas (Bauchspeicheldrüse), u. a.: Gallensteinleiden (endoskopisch) und bösartige Erkrankungen der Gallenwege, gut- und bösartige Bauchspeichelddrüsenerkrankungen, Pankreaserkrankungen, Entfernung der Milz bei Bluterkrankungen, Teilentfernung der Leber bei gut- und bösartigen Erkrankungen
  • Behandlung von Dickdarm- und Mastdarmerkrankungen, u. a.: Kolorektales Karzinom (Dickdarmkrebs), Chronisch entzündliche Darmerkrankungen wie Colitis Ulcerosa und Morbus Crohn), Mastdarmvorfälle, Mikrochirurgische Entfernung von Rektumtumoren
  • Behandlung und operative Therapie von Aftererkrankungen, u. a.: Analprolaps (Darmvorfall), Hämorrhoiden, Analabszesse und Analfisteln, Marisken (Hautfalten am After), Analfissur (lokale Nitratterapie, Botulinumtoxin, Fissurektomie), Operative und konservative Behandlung von Condylomen (Infektionen der Genitalien)
  • Behandlung und operative Therapie von analer Inkontinenz, u. a.: Rekonstruktion des Schließmuskels nach Geburtstraumen, Afterverletzungen, Beckenbodenschäden mit Mastdarmvorfall, Rektozelen mit Beckenbodensenkungen, Obstipation (Verstopfung)
  • Stomatherapie, u. a.: Behandlung von Patienten mit künstlichem Darmausgang, Anleitung zur Irrigation (Darmspülung)

Zertfikat für qualitätsgesicherte Hernienchirurgie

Die Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Minimal Invasive Chirurgie ist mit dem DHG-Siegel Qualitätsgesicherte Hernienchirurgie zertifiziertes Hernienzentrum.

Dieses Siegel erhalten ausschließlich Fachkliniken, Abteilungen und niedergelassene Chirurgen mit dem Schwerpunkt Allgemein- und Viszeralchirurgie, die große fachliche Erfahrungen in der Hernienchirurgie nachweisen, ihre Behandlungsergebnisse im Rahmen der Qualitätssicherungsstudie Herniamed offen legen und zusätzlich eine Reihe weiterer Qualitätskriterien erfüllen. 


nach oben